Erdbach Renaturierung Garten- und Landschaftsbau Essen Dorsten Ruhrgebiet Dorsten Bottrop Gladbeck _0114
Renaturierung des Erdbachs

Südlich des Dorstener Stadtteils Altendorf-Ulfkotte fließt der Erdbach derzeit von Süden nach Norden. Durch bergbauliche Einwirkungen wurden in diesem Gebiet Senkungen an der Geländeoberkante erwartet, die eine Neuregelung der Vorflut erforderlich machten. Zur Erhaltung der Vorflut und der Hochwassersicher- heit wurde daher geplant, die Fließrichtung des Erdbachs in diesem Abschnitt umzukehren und das Gerinne – beginnend an der Bochumer Straße (B 224) – auf einer ca. 1,8 km langen Strecke in Richtung Osten zum Rapphofs Mühlenbach hin zu verlegen, es also förmlich komplett neu anzulegen.

In einem ersten Bauabschnitt wurde durch die Suden GmbH der Bau der Verlegungsstrecke auf einer Länge von ca. 410 m zwischen dem Westdeich des Rapphof Mühlenbachs im Osten (Station km 0,26) und den Fern-leitungen der Infracor GmbH im Westen (Station km 0,67) realisiert. Auf der Verlegungsstrecke wurde das Gewässer hier innerhalb eines ca. 30 bis 60 m breiten und etwa 3 bis 5,5 m tiefen Beckens geführt. Die Gewässerrinne innerhalb des Beckens hatte dabei eine Tiefe von ca. 0,3 m und die modellierten Ufer- böschungen Neigungen von 1 : 2,0 bis 1 : 3,6. Auf der Südseite des Beckens wurde in unmittelbarer Nähe zur Böschungskante ein 3,5 m breiter Betriebsweg angelegt.

Bereits kurze Zeit nach der Fertigstellung wurde das neu geschaffene Gerinne von der Natur angenommen. Durch Naturverjüngung entstand so ein neuer Lebens-raum mit einer besonders artenreichen heimischen Flora und Fauna.

Technische Daten:
  • 9.000 m² Aufwuchs mähen
  • 3.000 Stk Baumstubben roden
  • 100.000 m³ Bodenaushub und Transport
  • 5km Einzäunung erstellen
  • 6 Durchlässe aus Wellstahlprofilen
  • 5000 m² Schwarzdecke herstellen