suden Dorsten Materialumschlag
Halde Hoheward

Die Halde Hoheward ist eine von über 140 Bergehalden im Ruhrgebiet und mit dem Sonnenobservatorium eine der markantesten künstlichen Erhebungen in der Region. Mit ca. 152 m ü NN ist sie die höchste Erhebung zwischen Recklinghausen und Herten. Auf der Halde wurde bis Ende 2012 Bergematerial aus den Zechen Recklinghausen, Ewald und Blumenthal gekippt.
Die Suden GmbH hat aktuell den Auftrag, für die Endprofilierung einen Bereich aufzunehmen, verladene Massen über im Mittel 500 m Distanz und 30 Höhenmeter zu transportieren und dort qualifiziert einzubauen. In Summe werden ca. 180.000 m³ Böden und Abraum aufgenommen und umgelagert. Hinzu kommen ca. 18.000 m³ Oberboden, mit denen die Böschungen für eine zukünftige Begrünung angedeckt werden. Damit die Halde auch zukünftig von der Öffentlichkeit genutzt werden kann, ist weiterhin der Ausbau von Mulden zur Führung des Oberflächenwassers durchzuführen.

Technische Daten:
  • 180.000 m³ Umlagerung von Waschbergen
  • 800 m max. Transportdistanz
  • 450 m offene Mulde
  • 30 Meter Höhenunterschied